fLott umgezogen

Das fLotte Umzugskarussell hat sich mal wieder gedreht, und prompt haben einige Räder fLott ihre Standorte (und eins sogar den Namen) gewechselt:

  • Monty ist von seinem Winterquartier in Moabit ab Ostern für die Sommersaison wieder ins Himmelbeet in den Wedding zurückgekehrt.
  • Bettina ist nach Ostern einmal längs durch Berlin von der Alnatura-Filiale in Lichterfelde-West zu jener in Tegel gezogen.
  • Rosi von der kommunalen fLotte Spandau steht weiterhin in Rathausnähe, aber nun auf der anderen Straßenseite bei der Bezirkszentralbibliothek.
  • Radewanne, ebenfalls fLotte kommunal Spandau und ehemals Eulalia genannt, wird nun beim Spandauer Jugend e.V. ausgeliehen.

 

Warten auf den Sommer

Während unser Nachbarland Brandenburg seit Jahresbeginn vorbildlich mit 50-80% Lastenrad-Kaufpreiszuschuss vorausgeht, humpelt Berlin halbherzig hinterher. Mal sehn, wann in diesem Jahr der Sommer stattfindet….

Gewerbliches Lastenradförderprogramm startet in diesem Sommer mit einem Volumen von insgesamt 600.000 €. Antragsberechtigt sind Betriebe, Selbstständige und Vereine.
Fördersummen: 1.000 € (einfaches Lastenrad), 2.000 € (E-Lastenrad), 500 € (Anhänger)

www.berlin.de/sen/uvk/verkehr/verkehrsplanung/radverkehr/radprojekte/lastenraederfoerderprogramm/

Wie hoch war doch gleich nochmal die Kaufprämie des Bundes für E-Autos? Ach ja richtig, bis zu 9.000 € (rein E) und 6.750 € (Plugin-Hybrid). Aber da bekommt man auch viel mehr Blech fürs Geld.

Aber wir wollen nicht undankbar sein: Immerhin wird die fLotte kommunal (aktuell 71 von 154 Rädern) aus Berliner BEK-Mitteln finanziert.

Hand in Hand in Weißensee

Die Weißenseer fLotte hat Verstärkung bekommen:  Elsa, dreirädrig und elektrifiziert, wartet am Familienzentrum „Hand in Hand“ auf die gemeinsame Tour mit euch.

Vielfarb Social, den Träger, grüßen wir mit fLottem Grün und dem Petrolblau des Rahmens. Und ein DICKES DANKESCHÖN an BENN Weißensee!

Rili LaFa Bbg

In der Rili LaFa Bbg, der Richtlinie des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung zur Förderung von Lastenfahrrädern vom 18. Dezember 2020 steht:
„Durch die Verlagerung von Lastentransporten auf Lastenräder soll eine Verbesserung der Lebens-, Umfeld- und Umweltqualität sowie die Stärkung innovativer Anwendungen im Verkehrsbereich erreicht werden.“

Daher unterstützt das Land Brandenburg den Erwerb von Lastenrädern nun mit bis zu 50% des Kaufpreises. Das ist ja schon lobenswert genug. Aber jetzt kommt der fLotte Clou:
„Wird das Fahrrad für die Allgemeinheit kostenfrei zur Verfügung gestellt, erhöht sich der Fördersatz auf 80%.“

Das Kleingedruckte wollen wir nicht verschweigen: Die Förderung richtet sich nicht an Private, sondern nur an Gemeinden, Verbände, Vereine und Gewerbetreibende.

Die PNN berichtete am 23. Jan. über begeisterte Reaktionen in Potsdam – lasst uns gemeinsam hoffen, dass der Berliner Senat diesem vorbildlichen Programm nacheifert!

fLotte Ost-Erweiterung

Die fLotte expandiert mal wieder ins Umland – nach Potsdam und Oranienburg diesmal in den Osten:
Die  Gemeinde Schöneiche stellt 2 Lastenräder zu Verfügung, nämlich KuGi an der Kulturgießerei und Täve am Kinder- und Jugendzentrum.
Nach den Herbstferien, d. h. am Montag den 26.10. geht’s los. Und 2 Wochen vorher – also ab 12.10. – werden sie im Voraus buchbar sein. Kostenfrei ausgeliehen werden natürlich nur die Räder,  ohne die beiden Herren auf dem Foto oben – das sind Bürgermeister Ralf Steinbrück und Linken-Fraktionschef Fritz Viertel (l.), die gestern die beiden neuen „Gemeindemitglieder“ offiziell begrüßten.