fLotte kommunal: Mobilitätsprojekt in zwei Außenbezirken

Offizieller Projektstart am 29. August 2018

Es ist ein bisher deutschlandweit einzigartiges Projekt, das nun in Lichtenberg und Spandau startet: In Kooperation mit fLotte, dem Lastenrad-Projekt des ADFC Berlin e.V., bieten die beiden Bezirke einen kommunalen, für die Bürgerinnen und Bürger kostenfreien Verleih von Lastenfahrrädern an. In beiden Bezirken entstehen je zehn Verleihstationen an öffentlichen Orten. Der ADFC Berlin stellt mit www.flotte-berlin.de die Plattform, über die die Räder ausgeliehen werden können. Es ist eines der ersten Projekte, das aus Mitteln des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms BEK 2030 der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz finanziert wird.

Hintergrund

Kurze und mittlere Distanzen können mit dem Fahrrad kostengünstiger, schneller und umweltfreundlicher zurückgelegt werden als mit dem Kraftfahrzeug. Lastenfahrräder sind nicht nur praktisch für Transporte, sondern sie sind ein sicheres, bequemes und nachhaltiges Verkehrsmittel im Alltag. Wenn sie direkt am Wohnstandort leicht zugänglich verfügbar sind, können sie private Autofahrten ersetzen und damit einen effektiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Das Projekt fLotte – kommunal könnte, berlinweit angewendet, einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Berliner Klimaschutzziele leisten.

Unser Partner

Deutschlandweit ist der ADFC der führende Kooperationspartner beim Verleih von kostenfreien Lastenfahrrädern. Die Erfahrungen des ADFC in verschiedenen Städten (beispielsweise Hannover, Dresden, Essen) bilden das wesentliche Fundament der Initiative „Freie Lastenräder“. Mit Beginn 2018 hat nun auch der ADFC Berlin gemeinsam mit verschiedenen Partnern (Stadtteilinitiativen, Privatpersonen, Gewerbe) unter dem Namen „fLotte“ einen freien Lastenfahrradverleih in Berlin gestartet. Das Projekt „fLotte-kommunal“ ergänzt dieses Projekt mit Partnern aus den kommunalen Bezirksverwaltungen.

Dadurch wird das Erfahrungspotential genutzt und unübersichtliche Parallelstrukturen werden vermieden. Die Strukturen des ADFC Berlin reichen in jeden einzelnen Berliner Kiez. Der Verband ist prinzipiell gut vernetzt. Er verfügt über ein online-Buchungssystem, welches an das Projekt angepasst und genutzt werden kann. Er besitzt die notwendige Fachkenntnis für Betrieb, Wartung und Reparaturen. Damit ist der ADFC Berlin ein fachkundiger, leistungsfähiger und zuverlässiger Kooperationspartner während der Projektlaufzeit und für die Nachhaltigkeit des Projektes im Anschluss.

Unser gemeinsames Ziel

Ziel des Projekts ist es, Lastenfahrräder als Transportmittel für kleine und mittlere Strecken für alle Bewohner zugänglich zu machen. Dabei soll – anknüpfend an vorhandene öffentliche Dienstleistungszentren und unter Nutzung einer eingeführten online-Buchungsplattform – ein kostenfreies kommunales Lastenfahrradausleihnetz aufgebaut werden. Die Bezirke möchten mit diesem Angebot einen Beitrag zum Aufbau umweltfreundlicher Mobilitätsangebote leisten. Durch das Projekt soll die Arbeit der öffentlichen Einrichtungen unterstützt und der Nutzen eines Lastenfahrrades bei der Bevölkerung bekannt gemacht werden.