fLotte Zahlenspielereien

Rekordverdächtiges aus der Buchungsstatistik*:

  • Die fLotten Lastenräder sind durchschnittlich mehr als 70% ausgelastet – die zweirädrigen (gut die Hälfte aller Räder) etwas mehr als die dreirädrigen. Durchschnittlich wird jedes Rad im Sommerhalbjahr 18 Tage/Monat genutzt, im Winterhalbjahr 13 Tage/Monat.
  • Die meisten Fans hat die fLotte Lotte im Wedding, die von Anfang an dabei war, aber schon mehrfach umgezogen ist: mehr als 350 Nutzerinnen haben das Lastendreirad insgesamt für mehr als 2×365 Tage gebucht.
  • Im Bezirk Tempelhof-Schöneberg steht aktuell die umfangreichste fLotte: 22 Lastenräder (inkl. 10 von flotte kommunal).
  • Die Bezirke Xhain und Mitte haben bisher die meisten fLotten NutzerInnen aller Berliner Bezirke, nämlich je fast 1.000, das sind zusammen über 30% aller NutzerInnen. Deren Nachfrage ist immer noch größer als das Angebot von inzwischen zusammen knapp 30 Rädern in  diesen beiden Bezirken (20% aller fLotten Lastenräder). Auch deshalb buchen die Bezirksbewohner relativ oft Räder der Nachbarbezirke – genauso wie auch die Neuköllner und Charlottenburg-Wilmersdorfer mit ihren bisherigen Mini-fLotten vom jeweils 4 Rädern.
Interessantes aus der Nutzerumfrage*:

  • Knapp die Hälfte der Ausleihen war für den Nutzer die erste Fahrt mit einem Lastenrad.
  • Gut die Hälfte der Fahrten diente zum Transport von Sperrgut, ein Drittel von Kindern und 2% von Tieren. 43% nutzten das Lastenrad aus Neugierde, 28 % zum Einkaufen und 20% für Ausflüge.
  • 53% der Nutzer bevorzugen ein zweirädriges Lastenrad, 44% die dreirädrige Variante – dem Rest ist es egal.
  • Fast 30% der Antwortenden besitzt ein eigenes Auto im Haushalt, das aber nur zu 4% als Hauptverkehrsmittel genutzt wird. Aber 38% der Lastenrad-Fahrten wären sonst mit dem Auto gemacht worden.
  • Jeder Fünfte denkt über die Anschaffung eines Lastenrades nach, gerne auch gemeinschaftlich mit anderen Menschen.
  • fLotte NutzerInnen sind im Schnitt 39 Jahre alt, der älteste 77 Jahre. 42% von ihnen sind weiblich.
Sonst noch wissenswert:

  • Im Januar 2018 ist die fLotte mit 5 Lastenrädern in 4 Bezirken losgerollt, und 34 Monate später sind es fast 30mal so viele Räder – mit Standorten in allen 12 Bezirken und sogar einige im Umland. Knapp 90% der Räder haben Kinderbänke, 8% sind E-Bikes.
  • Neben dem fLotten Projektteam unterstützen mehr als 500 Ehrenamtliche das Projekt, z.B. als Partner in den Standorten oder als Radpaten – sie alle halten die fLotte am Rollen!
  • Die fLotte Coronahilfe hat von März bis August 2020 mit 59 Lastenrädern an mehr als 2.600 Einsatztagen soziale Projekte wie z. B. die Berliner Tafel und ehrenamtliche Initiativen wie Nachbarschaftshilfen und eine mobile Bibliothek unterstützt.
  • Die fLotte Frauenquote: 42% der Räder haben einen eindeutig weiblichen Namen. Die übrigen sind aber nicht nur männlich, sondern auch divers wie z. B. KuGi oder Kufi.

*Stand Oktober 2020; Statistik seit Projektstart im Jan. 2018; Umfrage seit Ende Dez. 2018 (45% Antworten/Buchende)

Weitere Zahlen inkl. CO2-Bilanz s. fLotter Erfolg