Faires Teilen – die fLotte ist für alle da!

Es ist ein wesentliches Ziel des Projekts fLotte, möglichst viele Menschen mit Lastenrädern vertraut zu machen und ihren sporadischen Bedarf nach abgasfreien Transportmöglichkeiten zu decken.
Bei aller Freude über die rege Nachfrage nach unserem Angebot: Ab und an fallen Nutzer der fLotte durch besonders häufige und/oder regelmäßige Buchungen auf.
Da mit der Länge der Tage die Auslastung der fLotten Lastenräder deutlich zunimmt und viele Räder über Wochen im voraus ausgebucht sind, müssen wir im Interesse der zurückhaltenden Nutzer darauf achten, dass die Räder nicht zu sehr durch einzelne Vielbucher blockiert werden. Genaueres lest ihr hier Fragen und Antworten – 3. Buchen.

fLotte kommunal 2018: Mobilitätsprojekt in zwei Außenbezirken

Offizieller Projektstart am 29. August 2018

Es ist ein bisher deutschlandweit einzigartiges Projekt, das im Herbst 2018 in Lichtenberg und Spandau gestartet wurde: In Kooperation mit fLotte, dem Lastenrad-Projekt des ADFC Berlin e.V., bieten die beiden Bezirke einen kommunalen, für die Bürgerinnen und Bürger kostenfreien Verleih von Lastenfahrrädern an. In beiden Bezirken gibt es je zehn Verleihstationen an öffentlichen Einrichtungen. Der ADFC Berlin stellt mit www.flotte-berlin.de die Plattform, über die die Räder ausgeliehen werden können. Es ist eines der ersten Projekte, das aus Mitteln des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms BEK 2030 der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz finanziert wird.

Hintergrund

Kurze und mittlere Distanzen können mit dem Fahrrad kostengünstiger, schneller und umweltfreundlicher zurückgelegt werden als mit dem Kraftfahrzeug. Lastenfahrräder sind nicht nur praktisch für Transporte, sondern sie sind ein sicheres, bequemes und nachhaltiges Verkehrsmittel im Alltag. Wenn sie direkt am Wohnstandort leicht zugänglich verfügbar sind, können sie private Autofahrten ersetzen und damit einen effektiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Das Projekt fLotte kommunal könnte, berlinweit angewendet, einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Berliner Klimaschutzziele leisten.

Unser Partner

Deutschlandweit ist der ADFC der führende Kooperationspartner beim Verleih von kostenfreien Lastenfahrrädern. Die Erfahrungen des ADFC in verschiedenen Städten (beispielsweise Hannover, Dresden, Essen) bilden das wesentliche Fundament der Initiative „Freie Lastenräder“. Mit Beginn 2018 hat nun auch der ADFC Berlin gemeinsam mit verschiedenen Partnern (Stadtteilinitiativen, Privatpersonen, Gewerbe) unter dem Namen fLotte einen freien Lastenfahrradverleih in Berlin gestartet. Das Projekt fLotte kommunal ergänzt dieses Projekt mit Partnern aus den kommunalen Bezirksverwaltungen.

Dadurch wird das Erfahrungspotential genutzt und unübersichtliche Parallelstrukturen werden vermieden. Die Strukturen des ADFC Berlin reichen in jeden einzelnen Berliner Kiez. Der Verband ist prinzipiell gut vernetzt. Er verfügt über ein online-Buchungssystem, welches an das Projekt angepasst und genutzt werden kann. Er besitzt die notwendige Fachkenntnis für Betrieb, Wartung und Reparaturen. Damit ist der ADFC Berlin ein fachkundiger, leistungsfähiger und zuverlässiger Kooperationspartner während der Projektlaufzeit und für die Nachhaltigkeit des Projektes im Anschluss.

Unser gemeinsames Ziel

Ziel des Projekts ist es, Lastenfahrräder als Transportmittel für kleine und mittlere Strecken für alle Bewohner zugänglich zu machen. Dabei soll – anknüpfend an vorhandene öffentliche Dienstleistungszentren und unter Nutzung einer eingeführten online-Buchungsplattform – ein kostenfreies kommunales Lastenfahrradausleihnetz aufgebaut werden. Die Bezirke möchten mit diesem Angebot einen Beitrag zum Aufbau umweltfreundlicher Mobilitätsangebote leisten. Durch das Projekt soll die Arbeit der öffentlichen Einrichtungen unterstützt und der Nutzen eines Lastenfahrrades bei der Bevölkerung bekannt gemacht werden.

Warum Freie Lastenräder?

Belastet das Rad – entlastet die Umwelt: Das Lastenrad ist eine umweltfreundliche, kostengünstige und platzsparende Lösung für den Wochenendeinkauf, den Ausflug mit den Kindern oder den kleinen Umzug: mehr Fotos.

Die Lastenräder der fLotte stehen an immer mehr Standorten in Berlin kostenfrei zur Ausleihe bereit. Sie sind einfach zu fahren und der Umstieg macht Spaß! Mit jeder Lastenradtour kommen wir unserem Ziel ein Stück näher: Einer Stadt für Menschen – ohne zugeparkte Straßen, ohne schlechte Luft und ohne Klimabelastung: mehr.

Doch die fLotte ist nicht nur ein Projekt, das ein Stück Verkehrswende in die Praxis umsetzt. Die gemeinschaftliche Nutzung eines Lastenrads, eines wertvollen Guts, macht die Idee der Commons im Alltag erfahrbar, denn die fLotte funktioniert genau dann richtig gut, wenn alle Beteiligten die fLotte als ihr gemeinsames Projekt betrachten, sorgsam und verantwortungsbewusst mit diesem Angebot umgehen und jeder Mensch nach seinen Möglichkeiten zum Erhalt und Ausbau der fLotte beiträgt ( Mitmachen).

Nicht zuletzt stärkt die fLotte die Kiezverbundenheit: Das flotte Lastenrad ist in der Nachbarschaft bekannt und der fLotte Standort wird zum Angelpunkt im Kiez. Viele fLotte Lastenräder gibt es nur dank der Initiative einer engagierten Nachbarschaft.

Freie Lastenräder“ sind zu einer breiten Bewegung geworden: In mehr als 100 deutschen Städten gibt es mittlerweile freie Lastenräder. Oft mit Unterstützung des örtlichen ADFC sorgen lokale Gruppen dafür, dass auch in ihrer Kommune Lastenräder zur kostenlosen Ausleihe bereit stehen.

Mehr Infos zum Lastenrad-Sharing: